Ann Kristina Breide gewinnt Bronzemedaille bei Hochschul-EM in Poznan

Ann Kristina Breide vom RC Wiking Lüneburg startete mit dem Frauenachter der Hamburger Universitäten bei den Europameisterschaften der Studierenden in Poznan.

Neben dem Hamburger Boot starteten Mannschaften aus Großbritannien, Frankreich, Polen und Norwegen. Schon beim Bahnverteilungsrennen am Tag vor dem Finale zeigte sich, dass das Boot aus Newcastle (GB) in eine Klasse für sich war. Im Kampf um die Medaillenränge versprach es ein enges Rennen zu werden, in dem der Hamburger Achter sich eine Medaille sichern wollte.

Bei starken Gegenwindverhältnissen konnte das Hamburger Team um Ann Kristina Breide seine physische Stärke ausspielen und sicherte sich in einem packenden Endspurt die Bronzemedaille hinter den Booten aus Newcastle (GB) und Lorraine (FRA). Die zwischenzeitlich stark auftretenden Polinnen konnten im Endspurt auf den vierten Platz verwiesen werden.

Für Ann Kristina war die Uni-EM der Höhepunkt der Rudersaison. Die erfolgreiche Saison hatte für die Lüneburgerin im Februar mit drei Siegen bei der deutschen Hochschulmeisterschaft auf dem Ruderergometer begonnen. Es folgten die Teilnahme an den Regatten in Lübeck und Bremen, wobei jeweils Siege im Achter erzielt wurden sowie der Gewinn der Silbermedaille bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft.