Generalprobe in Hamburg für Hamburg

Die Deutsche Jahrgangsmeisterschaften wurden umgelegt!

Am Wochenende konnten die Wikinger auf der Internationalen Juniorenregatta in Hamburg zum einen erfolgreich mitmischen und sich zum anderen gut präsentieren.

Elisa Patzelt (2001) setzte ihre Siegesreihe mit zwei Medaillen im Riemenvierer fort und ließ auch die unbekannte Konkurrenz hinter sich. Zwei weitere Medaillen erzielten sie überraschend in ihrer zweiten Bootsklasse, dem Doppelvierer. Nachdem es im bisher nicht für die unbesiegbar Spitze reichte, wendete sich das Blatt nun drei Wochen vor der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft. Die Juniorinnen aus Lüneburg, Celle und Oldenburg schoben ihren Bugball durch schnelle Schläge über die 1500m nach vorne und bauten den Vorsprung sowohl Samstag, als auch am Sonntag aus. Damit blickt die junge Mannschaft unter der Leitung des Landestrainers zuversichtlich auf die Deutschen Meisterschaften am 23.-26.Juni 2016 in Allermöhe.



Der niedersächsische B-Junioren Doppelvierer mit zweifacher Lüneburger Beteiligung durch Hanno von Stern (2001) und Thore Goralczyk (2000) sowie unter Betreuung der Lüneburger Trainer Larissa Vent und Marten Krüger konnte nach wochenlanger Vorbereitung nun erstmals in Originalbesetzung an den Start gehen. Dieser erste Test und die direkt starke Konkurrenz stellte die Mannschaft vor eine große Herausforderung so kurz vor dem Saisonhöhepunkt, die sie jedoch durch ihren starken Ehrgeiz bewältigen konnten. Nach einem 2.Platz am Samstag und der dadurch bedingten Setzung in den zweiten Lauf am Sonntag erzielten sie mit technische Verbesserungen knapp Platz 3. Ähnlich stark bewies sich auch der Zweier mit Hanno von Stern und seinem Zweierpartner Leon Knaack mit zwei zweite Plätze.

Im Leichtgewichts Zweier konnte Jan Spohler (2000) in Renngemeinschaft mit Verden nach einem dritten Platz am Samstag den 3.Lauf am Sonntag gewinnen. Im Gesamtbild sind sie dadurch weiter an die Besten der ersten beiden Läufe herangekommen. Auch im Einer ist Spohler ähnlich erfolgreich mit zwei 3. Plätzen, wird sich jedoch in den nächsten Wochen ausschließlich auf den Doppelzweier fokussieren.



Außerdem ergänzen Zoe Magdeburg (2001) und Lana Rausch (2000) die Lüneburg Mannschaft. Magdeburg hatte kurzfristig die Möglichkeit in einem Doppelvierer die Schlagposition einzunehmen. Die junge Mannschaft konnte damit erstmals Erfahrungen auf einer großen Regatta sammeln. Lana Rausch erruderte im Leichtgewichts Juniorinnen Doppelzweier am Samstag einen 4.Platz und kam im zweiten lauf auf Platz 5.

Die plötzliche Umlegung der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft vom 23.-26.Juni von Essen nach Hamburg Allermöhe ermöglicht den Lüneburger Sportfans sowie Clubkameraden und Clubkameradinnen spontan das direkte Miterleben des Saisonhöhepunkts der U17, U19 und U23 Ruderer mit starker Lüneburger Beteiligung. Genaue Informationen folgen hier. Wir freuen uns auf euch!