Gold und Silber für Ruderer vom WIKING

WIKING Vierer Landesmeister auf der Kurz und Langstrecke


Das Bild zeigt von links: Hendrik Bethke, Antonia Hagemann, Maria Freese, Paul Schnars, Philipp Bethke, Julius Schneider

Gleich zweimal konnte der Mix-Vierer des Lüneburger Ruder-Club WIKING v. 1875 e.V. als Landesmeister am Siegersteg anlegen. Mit einem deutlichen Vorsprung gewannen Antonia Hagemann, Philipp Bethke, Julius Schneider, Maria Freese und Steuermann Hendrik Bethke das Langstreckenrennen vor den beiden weiteren niedersächsischen Booten und der Konkurrenz aus Schleswig-Holstein. Auch auf der Kurzstrecke ließ sich der Vierer seine Meisterschaftsambitionen nicht streitig machen. Vom Start an erkämpften sich die erst 12 Jahre alten Ruderinnen und Ruderer die Führungsposition und bauten ihren Vorsprung auf mehrere Bootslängen bis ins Ziel aus. Damit hat sich diese junge Mannschaft für die Bundesmeisterschaft im Juli in Salzgitter qualifiziert.
Mit Paul Schnaars startete bei den 13-jährigen Jungen ein weiteres Talent vom Wiking. Paul konnte die Langstrecke für sich entscheiden, musste sich im Kurzstreckenrennen aber dem Ruderer aus Celle geschlagen geben. Auch Felix Glab stellte sich auf der Landesmeisterschaft der niedersächsichen Konkurrenz und belegte in der Langstrecke den 5. Rang. Zwei weitere 5. Plätze erruderten Lion Feuerbacher und Constantin Kühn im Doppelzweier bei den Meisterschaften.

Bei der gleichzeitig veranstalteten 50. Ruderregatta in Otterndorf, an der auch die Ruderer des SV Scharnebeck teilnahmen, erruderten die Wikinger weitere 12 Siege und zahlreiche gute Platzierungen. Erfolgreichster Ruderer vom WIKING war dabei Henbdrik Bethke, der neben den beiden Medailien als Steuermann im Vierer auch selbst drei Siege im Einer und mit Partner Finn Grauel im Doppelzweier eruderte. Im Slalom siegten Lion Feuerbacher, Julius Schneider, Lena Dreeßen, Philipp Bethke sowie Onno Hesebeck. In den Streckenrennen im Einer gewannen Maria Freese und Paul Richter. Erstmals dabei war der Mädchen-Doppelvierer mit Anni Feuerbacher, Caroline Kühn, Maibritt Grauel und Lena Dreeßen, die bei ihrem ersten Regattastart gleich einen zweiten Platz erreichten.
Bei den Junioren gewann Moritz Koch ein Rennen im Einer und belegte gleich viermal den zweiten Platz. Auch Zoe Magdeburg zeigte mit ihren vier zweiten Plätzen, dass sie gute Rennen fahren kann. Mit einem Sieg im Achter rundeten die beiden Trainer Marten Krüger und Tom Patzelt die hervorragende Leistung der Nachwuchsruderinnen und –ruderer des WIKING ab.

Für den SV Scharnebeck waren Moritz Römer und Roland Schröder im Doppelzweier erfolgreich. Moritz Römer gewann zudem zwei Rennen im Einer. In den Nachwuchsrennen der Juniorinnen gewannen Annecke Neber und Mareike Fröhling im Doppelzweier und Annecke auch im Einer.