Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 04.03.2012 für 2011

Zeit: 11:00 bis 12:20 Uhr

Tagesordnungspunkte

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden und Feststellung der   satzungsgemäß erfolgten Einladung mit der Beschlussfähigkeit der Versammlung
2. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung des Jahres 2010 Jahres, Änderungsanträge
3. Jahres und Kassenbericht des Vorstandes: Allgemeiner Vereinsbetreib, Sportbetrieb, Jugendarbeit , Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Vorschlag zur Wahlleitung und Wahl des Vorstands für die nächsten 2 Jahre
7. Neuwahlen von Vorstandsmitgliedern:

  • Vorsitzender
  • Stellvertr. Vorsitzender Verwaltung (Kasse und Finanzen)
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Vorstandsmitglied für Sport (Ruder- und Wanderruderwart)
  • 2 Rechnungsprüfer für 1 Jahr

8. Sachstandsbericht zur Erweiterung des Bootshauses Willy-Brandt-Straße, bewilligte Zuschüsse
9. Beschlussfassung über eine Ruderordnung. Der Wortlaut des Entwurfes vom 06.03.2011 ist auf der Homepage unter der Rubrik "Über uns" einzusehen.
10. Jahresplanung/Vorschau auf Vereinsaktivitäten

- - - - - - - - - - - -

1. Begrüßung

Der 1.Vorsitzende Dr. Abraham begrüßt die anwesenden 37 Mitglieder und das Ehrenmitglied Dr. Arnold Blumenbach, stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung nach satzungsgemäß erfolgter Einladung vom 15.02.2012 fest.

2. Protokolle der Mitgliederversammlung in 2011

Das ausliegende Protokoll für 2011 wird bei einer Gegenstimme von der Versammlung genehmigt. Auf eine Vorlesung in der Versammlung wird verzichtet. Es wird vorgeschlagen künftig Protokolle der Jahreshauptversammlungen auf der Homepage des Vereins einzustellen.

3. Allgemeiner Vereinsbetrieb

Der 1.Vors. gibt einen Überblick über das vergangene Jahr, wobei die Erweiterung unseres Bootshauses um einen Fitness- und Jugendraum mit Baubeginn im September 2011 im Mittelpunkt stand. Bei konstanter Mitgliederzahl ruht die finanzielle Last des Vereins auf unseren älteren Mitgliedern ab 40 Jahren aufwärts. Der Jugendbereich erfreut sich eines regelmäßigen Zuwachses Dank des großen Einsatzes von Marten Krüger. Im letzten Jahr ist unsere Vereinssatzung an neue rechtliche Gegebenheiten hinsichtlich extremistischer Ansichten und Erweiterung und Funktionen im Vereinsvorstand angepasst worden. Zukünftig soll der Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern durch einen geschützten Bereich im Internet auf unserer Homepage , zu dem nur Mitglieder Zugang durch ein besonderes Passwort bekommen , verbessert werden. Auch ein regelmäßiger Newsletter für die Mitglieder per E-Mail sollte dadurch möglich werden. Das Einbringen von Mitgliedern für den Verein und ein regelmäßiger Austausch untereinander sind wichtige Perspektiven für eine gute Vereinsarbeit. Für den Bereich Leistungssport konnte ein neuer Sponsor durch die Firma Fior & Gentz gewonnen werden.

Sportbetrieb

Für den nicht anwesenden Sportwart Henrik von Schnakenburg gibt der 2.Vors. R. Krüger einen umfassenden Überblick über das abgelaufene Sportjahr 2011. Die meisten Erfolge für den Verein wurden durch Ann-Kristina-Breide bei der Inter. SprintRegatta in St. Petersburg, im Studenten-Achter und bei vielen Meisterschaften erzielt. Aber auch Patrik Möllerke und Ruth Hotop trugen zu der Erfolgsbilanz des RC –“Wiking“e.V. teil. Die Betreuung der Jugendlichen und insbesondere unser integratives Jugendprojekt „Kids-Rudercamp“ erfolgte durch Tim Goralczyk und Jule Meyer, die vielen Kindern und Jugendlichen das Rudern in sehr guter Form beigebracht haben und denen ein besonderer Dank gilt. Im Verein wird zunehmend in kleineren Trainingsgruppen in verschiedenen Altersgruppen trainiert, was zulasten der klassischen Trainingstermine am Mittwochabend und Sonntagvormittag geht. Der Bereich des „Mastersrudern“ wird insbesondere durch Uwe Kühne intensiv betreut. Verbesserungswürdig im Verein ist zukünftig der Bereich des Schulruderns und der Umgang der Schüler mit dem vorhandenen Bootsmaterial. Teilweise führt dieser Betrieb sogar zu einer Materialvernichtung, die leider nicht durch die Teilnehmerbeiträge der Schüler für die Ruderkurse aufgefangen werden kann. Hier besteht auch Handlungsbedarf hinsichtlich der rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Zusammenarbeit zwischen Verein und den Lüneburger Schulen, die bei uns Ruderkurse anbieten.

Jugendarbeit

Der Jugendwart verwies auf die Ausführungen des 2. Vors.

Kassenbericht

Für das abgelaufene Jahr konnte trotz der Finanzierung des Bauprojektes ein Überschuss von 4.038,34 EUR erreicht werden. Dieser entspricht der Spende unseres Sponsors Niels Teichmann für das Kids-Rudercamp vom 30.12 2011.
J.Schröder gab einen Überblick über die wichtigsten Ausgaben im vergangenen Jahr. Für die Bootshauserweiterung wurden insgesamt bis Jahresende 54.091,69 EUR für Baukosten verauslagt. Projektbezogene Spenden wurden über 13.460,--EUR geleistet, wofür den Spendern ein besonderer Dank gebührt, weil ohne Spenden von Mitgliedern dieses Projekt nicht realisiert worden wäre. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist der Bau zu ca. 80 % abgeschlossen. Von den urspr. beantragten Zuschüssen über 60.000,--EUR, sind 35.200,--EUR bereits ausgezahlt worden. Es stehen noch ca. 9.000,--EUR Zuschuss vom Landkreis aus, die erst nach Vorlage sämtlicher Rechnungen in vollem Umfang gezahlt werden, wobei wir für die beantragten Zuschüsse der Bürgerstiftung über 10.000,--EUR leider keine Zusage erhalten konnten. Noch offen ist die Beteiligung der Sparkassenstiftung von ca. 2.000,--EUR, bei der urspr. 5.000,--EUR beantragt worden sind.
Erläutert wurden ferner die hohen Energiekosten von ca. 4.800,--EUR im vergangenen Jahr, die darauf beruhten, dass die EON-AVACON für Strom und Gas für 2010 keine Abschläge mehr einbehalten halt, so dass ca. 2.000,-EUR der Nachzahlungen auf den Zeitraum 2010 entfallen. Der Gasverbrauch ist in 2011 gegenüber 2010 um ca. 45 % zurückgegangen und der Stromverbrauch um ca. 34% gestiegen. 2010 war aufgrund des strengen Winters ein besonders teures Jahr hinsichtlich der Energiekosten.
In 2011 wurde an Bootsmaterial nur ein neuer Jugendeiner als Ersatz für einen Vandalismusschaden auf einer Regatta angeschafft, der überwiegend durch die Versicherungserstattung für das Boot finanziert werden konnte.

4. Bericht der Kassenprüfer

Klaus Kalisch hat zusammen mit Herrn Mirko Brüggemann die Kasse am 05.02.2012 geprüft. Beanstandungen haben sich nicht ergeben.

5. Entlastung des Vorstands

Das Ehrenmitglied Dr. Arnold Blumenbach stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Der Vorstand wird daraufhin einstimmig bei Enthaltung des Vorstandes von der Versammlung entlastet.

6. Vorschlag zur Wahlleitung

Das Ehrenmitglied Dr. Arnold Blumenbach übernimmt die Wahlleitung für die Neuwahl der Vorstandsmitglieder.

7. Neuwahl von Vorstandsmitgliedern:

Zu Neuwahl werden die bisherigen Amtsinhaber von Dr. Arnold Blumenbach vorgeschlagen:
a) Stellvertreter Vorsitzender Kassen und Finanzen Jürgen Schröder
    J. Schröder teilt mit, dass er nur noch bereit ist für die folgenden 2 Jahre als stellvertr. Vors. für Kasse und Finanzen zur Verfügung stehen möchte.
b) Gleichstellungsbeauftragte: Monika-Klais Zips
c) Vorstandsmitglied Sportbetrieb: Henrik von Schnakenburg (nicht anwesend)
    Im Fall der Wiederwahl hat Henrik von Schnakenburg sich bereit erklärt, das Amt für weitere 2 Jahre auszuüben.
d) Zwei Rechnungsprüfer: Klaus Kalisch und Mirko Brüggemann

Die Wahl der vorgeschlagenen Vorstandsmitglieder erfolgt daraufhin einstimmig bei Enthaltung der zu wählenden Personen. Die gewählten Personen nehmen ihre Wahl an.

8. Sachstandsbericht zur Erweiterung des Boothauses

Der 2.Vors. R. Krüger berichtet über die abgeschlossenen Baumaßnahmen des Jugendraumes und Fitnessraumes. Die Maßnahmen sind zu ca. 80% abgeschlossen und das Gesamtvolumen beträgt ca. 90.000,--EUR gegenüber urspr. 100.000,--EUR veranschlagten Baukosten. Nach erfolgter Estrichlegung sind nunmehr über 67.000,--EUR bis Anfang März 2012 ausgegeben worden, wobei die Projektleiter Reinhard Krüger und Peter Sasse, als verantwortlicher Architekt, bis zur anvisierten Fertigstellung Ende April 2012 noch ca. 10.-15.000 EUR an Ausgaben eingeplant haben.
Dies sind im wesentlichen der Fußbodenbelag und die Erweiterung des Gasanschluss durch die EON –AVACON. Die Planung der Baumaßnahmen und die Auswahl der Baufirmen wurde im wesentlichen durch Jan Schumacher gesteuert, der trotz seiner starken beruflichen Beanspruchung sich sehr für dieses Bauprojekt engagiert hat und und dem ein großer Dank des Vorstands gebührt. Ein besonderer Dank gilt auch den beteiligten Firmen Andre Binroth und Manzke Beton für die vergünstigen Preise und die schnelle Bauumsetzung , an die Heizungsfirma Riebesell und Meyer, die die Verlegung der Heizungsrohre und die Heizungskörper dem Verein spenden möchten und natürlich an die ehrenamtlichen Helfer, die viele Arbeitsstunden für die Eigenleistungen an diesem Bau investiert haben.
Die Einweihung der neuen Räumlichkeiten ist für den Sommer 2012 mit einem Fest geplant. Dr. Arnold Blumenbach erwähnt dabei insbesondere den herausragenden Einsatz von unserem 2.Vors. R.Krüger, dem der größte Dank für sein Engagement an diesem Bauprojekt gilt und der als Motor für den Verein alle wichtigen Entscheidungen stets zu aller Zufriedenheit getroffen hat.

9. Beschlussfassung über eine Ruderordnung

Der bereits bei der letzten Versammlung vorgestellte Entwurf einer Ruderordnung für den Verein, der jetzt auf der Vereinshomepage eingestellt worden ist, wird von der Versammlung mit 29 Ja-Stimmen und 8 Enthaltungen ohne Gegenstimmen genehmigt.

10. Jahresplanung

Die Vereinsaktivitäten werden künftig regelmäßig in einem Newsletter, der künftig per E-Mail an die Mitglieder versandt wird , bekanntgegeben. In diesem Jahr findet wieder eine Herrenwanderfahrt vom 12.-15.07.2012 und eine Schwedenwanderfahrt vom 24.08.-02.09.12 statt. Eine Damenwanderfahrt über ein Wochenende entfällt dieses Jahr. Dafür wird es Tagesfahrten geben.

11. Verschiedenes

Anträge wurden nicht gestellt.
R. Krüger teilt mit ,dass bei der diesjährigen Sportlerwahl unser Mitglied Ann-Kristina-Breide zur Wahl der Sportlerin antritt und dass alle Vereinsmitglieder diese Möglichkeit nutzen sollten auf dem Wahlschein der Lüneburger Landeszeitung eine Ruderin zur Sportlerin des Jahres zu wählen, da sie für den Verein zahlreiche sportliche Erfolge erzielt und für uns eine sehr gute Werbung für unseren Rudersport ist.
Das Ergebnis der Sportlerwahl wird am 21.04.12 auf der Sportlerparty im Vamos-Veranstaltungszentrum bekanntgegeben.

Dr.F.Abraham teilt noch mit, dass bei der nächsten Hauptversammlung darüber entschieden werden soll, ob die schriftliche Einladung zur Versammlung auch per Mail zulässig ist, was eine Menge Arbeitsaufwand für den Versand einsparen könnte und dass zukünftig darauf geachtet werden soll , dass auch in Vereinskleidung bei uns gerudert wird.

Die Versammlung wurde um 12.20 Uhr vom .1.Vors. geschlossen.

Protokollführer : Jürgen Schröder, erstellt am 11.03.2012