Bronze für Ruth Hotop und Ann Kristina Breide bei der Norddeutschen Meisterschaft

Der in den letzten Jahren sehr erfolgreiche Zweier mit Ann Kristina Breide und Ruth Hotop von Ruder-Club „WIKING“ e.V. Lüneburg überzeugte erneut bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg.

Im Doppelzweier gelang es mit einer offensiven Taktik unerwartet gut, sich im Mittelteil des Rennens mit Zwischenspurts von den übrigen fünf Booten abzusetzen und auf den Bronze-Rang zu fahren. Diese Position verteidigten Ruth Hotop und Ann Kristina Breide  bis ins Ziel. Die Bronzemedaille war für beide Ruderinnen ein besonderer Gewinn, da aufgrund der unterschiedlichen Studienstandorte beide nur wenig gemeinsam trainieren konnten.

Im Zweier ohne Steuermann qualifizierten sie sich in den Vorläufen für das Finale, in dem sie mit einem guten 6. Platz von acht Booten belegten. Im abschließenden Fraueneinerrennen erruderte Ann Kristina Breide einen sicheren 7. Platz.

Ebenso erfolgreich war der Nachwuchs der Wikinger. Elisa Patzelt gewann zwei Rennen im Einer und auch das Erfolgsduo Thore Goralczyk und Hanno v. Stern gewannen die Rennen im Jungen Doppelzweier souverän. Zusätzlich machten sie mit ersten und zweiten Plätzen im Einer auf sich aufmerksam. Erstmals erfolgreich war auch Immanuel Bachmann im Jungen Einer. Wiking‘s Junioren Tom Patzelt und Paul Weiß zeigten ebenfalls sehr  gute Rennen und belegten im Einer zweite Plätze und im Doppelzweier Platz drei.