Vier Siege für Elisa Patzelt

Mit insgesammt 7 Siegen kehrten die Ruderinnen und Ruderer von der 110. Großen Ruder-Regatta in Bremen zurück.

Vier Starts und vier Siege, diese erfolgreiche Bilanz stellte sich für Elisa Patzelt bei der Bremer Ruderregatta. Elisa Ptzelt war im Doppelzweier mit ihrer Partnerin aus Celle, Stina Röbbecke nicht zu schlagen. Weder der Zweier aus Nordrhein-Westfalen noch aus Hamburg konnten die beiden in Lüneburg trainierenden Juniorinnen in zwei hochklassigen Rennen besiegen. Auch im Doppelvierer mit den Ruderinnen aus Münden und Verden und Wiking-Steuermann Felix Glab war Elisa nicht zu schlagen. In beiden Rennen lieferten sich die Mannschaften spannende Bord an Bord Kämpfe, die die niedersächsische Auswahlmannschaft für sich entscheiden konnte.

Erfolgreich auch Hanno von Stern, der im Vierer mit Steuermann mit seiner Mannschaft aus Osnabrück einen dritten Platz und im Niedersachsenachter einen zweiten Platz erreichte.
Erstmals erfolgreich dann auch Zoe Magdeburg vom LRC Wiking, die in einem Vierer mit Ruderinnen aus Hannover einen Sieg und einen zweiten Platz erruderte. Im Einer und Doppelzweier kam dann noch ein zweiter und ein dritter Platz zur Erfolgsbilanz dazu. Ebenfalls erfolgreich auch Thore Goralczyk, der eim Einer gewann und in Renngemeinschaft zweite und dritte Plätze im Vierer belegte.

Bei den Leichtgewichtsruderern gewann Jan Spohler zwei Rennen und zeigte, dass er nach der langen Verletzungspause nun wieder voll im Konkurenzkampf steht.
Bei den Nachwuchsruderern waren erneut Eirik Huber und Fabian Gerhus von der Ruderabteilung des SV Scharnebeck erfolgreich. Eirik Huber gewann den Einer in der Nachwuchsklasse, Fabian Gerhus erruderte zweite und dritte Plätze. Für den Wiking belegten Paul Richter, Onno Hesebeck und Felix Glab dritte Plätze in den Einern und Zweiern.

Bei den Senioren belegte Trainer Roland Schröder vom SVS einen dritten Platz im Einer, die Masterruderer Uwe Kühne und Georg Schlingbäumler vom Wiking ruderten im Vierer und Zweier als zweite und dritte über die Ziellinie.Einzige Starterin bei den Kinderrennnen war Ann Katharine Schröder vom SVS. Für die Wikinger stehen nun die weitern Vorbereitungen für die Deutschen Meisterschaften in München auf dem Terminkalender. Die Landestrainer haben entschieden, dass das Juniorinnenprojekt mit Elisa Patzelt weiterhin in Lüneburg von Trainerin Larissa Vent betreut und trainiert wird, Hanno von Stern wird weiterhin in Oldenburg und Osnabrück trainieren und am Vierer- und Achterprojekt des Landes teilnehmen.