11 Siege für den Ruder-Club „WIKING“

Mit 11 Siegen und vielen guten Platzierungen kehrten die Ruderinnen und Ruderer vom RC WIKING Lüneburg von der Ruderregatta in Celle nach Lüneburg zurück. Die Wikinger starteten in allen Altersgruppen.

In den Rennen für die Jungen- und Mädchen gewannen vom WIKING im Einer: Hanno v. Stern und Joseph Habig, im Doppelzweier Thore Goralczyk und Immanuel Bachmann. Mit  Max Keese und Steuermann, Florian Rust belegten sie im Jungen Doppelvierer einen guten zweiten Platz.

Bei den Juniorinnen startete Luise Schneider im Einer, setzte sich am Start gleich  vor die Ruderinnen  aus Leer und Hankensbüttel und siegte mit einem tollen Endspurt. Die Junioren  des RC WIKING Paul Weiß und Jakob Sürie starteten erstmals im Doppelzweier der Jahrgangsgruppe A und konnten das Rennen souverän gewinnen. Jacob Sürie gewann auch sein Rennen im Junioren Einer.

Auch Hannes Johannssen konnte seine Rennen im Einer und mit Paul Weiß im Doppelzweier gewinnen. Dies gelang ebenfalls Frederik Novotny, der erstmals an einer Regatta teilnahm und das Rennen im Einer und mit Tim Goralczyk im Doppelzweier gewann.

Im Bereich der Erwachsenen starteten Henrik v. Schnakenburg, Kay Hoffmann, Jan Schulz und Carsten Dehnbostel. Im Vierer mit Steuermann Florian Rust gewannen sie klar vor der Konkurrenz. Im ungesteuerten Doppelvierer mussten sie sich genau wie ihre Trainingspartner im Doppelzweier Frank Dalock und Peter Sasse der Mannschaft aus Verden geschlagen geben. Noch nicht richtig in Fahrt ist der Frauen Doppelzweier mit Jule Meyer und Claudia Kroll. Beide Ruderinnen kamen mit den etwas schwierigen Wasserverhältnissen nicht so zu recht und mussten sich mit einem dritten Platz zufrieden geben.