Richtfest beim Ruder-Club „WIKING“

Zahlreiche Ehrengäste und Mitglieder trafen sich am Bootshaus des Ruder-Club „WIKING“ Lüneburg zum Richtfest für den Bootshausanbau.

Der stellvertretende Vorsitzende Reinhard Krüger freute sich, Herrn Oberbürgermeister Mädge, den Vorsitzenden des Sportausschusses Herrn Meißner und den Vorsitzenden des Kreissportbundes Herrn Nack unter den Ehrengästen begrüßen zu dürfen. Die Hansestadt und der Landkreis Lüneburg geben je 12,5% der Baukosten als Zuschuss, der Kreissportbund för-dert die Maßnahme mit 20% der Baukosten. „Wir sind sehr dankbar“, so Reinhard Krüger „dass diese öffentlichen Mittel dem Verein gegeben werden, seine Sportstätte den künftigen Anforderungen an die Sportart Rudern anzupassen. Wir brauchen aber auch diese Fördermit-tel, da für die Baumaßnahme noch einige Finanzmittel aufzubringen sind. Leider waren nicht alle Anträge bei Stiftungen erfolgreich. Der Vorstand des RC WIKING hofft aber, weitere 15% der Baukosten über Fördermittel einwerben zu können.“

Oberbürgermeister Mädge lobte in seinem Grußwort das Engagement des RC WIKING Lü-neburg in der Jugendarbeit. Er hofft, dass trotz der Bestrebungen zur Entschuldung des Bun-des, der Länder und Gemeinden auch künftig Fördermittel für die Entwicklung der Vereine in Lüneburg zur Verfügung gestellt werden können.

Der RC Wiking investiert für die Zukunft des Vereins mehr als 100.000 Euro für die Vergrö-ßerung des Kraftraumes sowie den Bau eines Jugendraumes. Mit dem Bau kann künftig das Indoorrowing, das Rudern auf Ergometern, verstärkt vom Verein angeboten werden. Damit steht den Fittness- und den Leistungssportlern eine optimale Trainingsstätte ganzjährig zur Verfügung. Der Bau des Jugendraumes wird die Aktivitäten der Jugendgruppe nochmals ver-stärken. Für die Finanzierung hat der RC WIKING sein Fundraisingprojekt „Achter-club“weiter ausgebaut. Dabei verpflichten sich Mitglieder über mehrere Jahre den doppelten Beitrag zu zahlen, der dann zweckgebunden der Maßnahme zufließt. Weitere Eigenleistungen werden durch die Übernahme einiger Gewerke durch Vereinsmitglieder mit zahlreichen Ar-beitseinsätzen erbracht.