Silber für WIKING-Vierer beim Bundeswettbewerb in Salzgitter

Der jüngste Nachwuchs des Lüneburger Ruder-Club WIKING von 1875 e.V. war überaus erfolgreich beim Bundeswettbewerb der 12- bis 14-Jährigen in Salzgitter. WIKING’s neuer Nachwuchstrainer Tom Patzelt schickte den Mix-Vierer mit Antonia Hagemann, Maria Freese, Philipp Bethke, Julius Schneider und Steuermann Felix Glab ins Rennen. Die Mannschaft starteten für die Ruderjugend Niedersachsen. Sie hatten sich mit ihren Landesmeistertiteln für die Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert.







von Rechts: Antonia Hagemann, Maria Freese, Julius Schneider, Steuermann Felix Glab, Philipp Bethke und Trainer Tom Patzelt

Trotz Regen, Wind und Wellen strengten sie sich richtig an und ruderten im Langsteckenwettbewerb in ihrer Abteilung auf dem 4. Platz über die Ziellinie. Damit qualifizierten sie sich für den dritten Finallauf des Bundeswettbewerbes. In einem spannenden Finalrennen erkämpfte sich die Mannschaft den zweiten Platz. Schlagfrau Antonia Hagemann gelang es, auf jeden Spurt des Bootes aus Mölln zu reagieren und auch das führende Boot aus Sachsen-Anhalt anzugreifen. Mit einem kräftigen Endspurt ruderte der Mix-Vierer aus Lüneburg im Ziel auf die zweite Position knapp vor dem Boot aus Mölln. Das Boot aus Leipzig auf dem vierten Rang konnte in die Entscheidung nicht mehr eingreifen. Überglücklich freuten sie sich über die Silbermedaille, die sie am Siegersteg vom Vorsitzenden der Deutschen Ruderjugend erhielten.