Anbau Kraft- und Jugendraum

Der Ruder-Club WIKING e. V. Lüneburg muss sein Bootshaus an der Willy-Brandt-Straße in Lüneburg erweiter. Geplant ist, einen etwa 100 m² großen Trainingsraum sowie einen speziell für die Jugendarbeit gestalteten Jugendraum anzubauen.

Notwendig wird die Baumaßnahme, da sich parallel zum Rudern auf dem Wasser in der Sportart Rudern das sogenannte Indoorrowing entwickelt und wir als Einspartensportverein damit ganzjährig eine Angebotserweiterung durchführen können.

Die Planungen sehen im Einzelnen vor, das Bootshaus auf voller Breite um 6 m zu verlängern. Der damit gewonnene Raum soll für den erforderlichen Trainingsraum mit einer Größe von rd. 100 m² sowie den Einbau eines Jugendraumes speziell für die Nutzung unserer sich stets vergrößernden Jugendgruppe genutzt werden.

Als Ausstattung ist geplant, acht Ruderergometer Typ „Concept 2“ aufzustellen. Baulich bedingt ergibt sich ein zusätzlicher Raum von etwa 25m² Größe. Dieser soll als Jugendraum genutzt werden, um der Jugendgruppe für ihre eigenständige Arbeit entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung stellen zu können. Die Ausstattung des Jugendraumes, der auch Leistungssportlern als Aufenthaltsraum zwischen Schul- und Trainingszeiten dienen soll ist ebenfalls vorhanden und muss nicht gesondert in der Projektkostenberechnung aufgeführt werden.

Die Finanzierung von 40% der Projektkosten aus Eigenmitteln kann erfolgen, da wir bereits ein Fundraisingsystem entwickelt haben, indem mehr als 20% der erwachsenen Mitglieder sich verpflichten, mit dem doppelten Beitrag die Investitionen des RC WIKING zu unterstützen. Zusätzlich hierzu erfolgt eine Absicherung von Kreditmitteln auf privater Basis. Allerdings ist damit dann auch die Spendenbereitschaft der Mitglieder erschöpft.

Anlagen:

Artikel in der Zeitung

Projektd